Kunst – abseits des Mainstreams
Dienstag 26. September 2017

Archiv

Fish pencil case – Fischmäppchen

Gegen den Strom schwimmen! Mit diesem kuriosen Mäppchen in Form eines toten Fisches, bist du garantiert der schwarze (Fisch) unter den weißen.

Das Mäppchen der etwas anderen Art besteht aus strapazierfähiger LKW-Plane und misst ca. 26x8cm. Im geschlossenen Zustand ist das Flossentier ganz ansehnlich und sieht dem Original zum Verwechseln ähnlich. Öffnet man den Reißverschluss, zeigt sich sein fischig-rotes Innenleben, selbstverständlich mit Gräten und charakteristischer Regenbogenhaut.

Zugegeben, diese Federbox, die selbstverständlich auch als Etui für Brille, Ladegerät oder als originelle Verpackung für den nächsten Nordsee-Gutschein genutzt werden kann, ist in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig. Während viele beim ersten Anblick die Nase rümpfen oder vor Schreck erstarren, gibt es für den Hobbyangler oder Biologie-Brain wohl kein passenderes Schreibaccessoire. Aber auch für den gewöhnlichen Schul- beziehungsweise Unibankdrücker eignet es sich hervorragend, schon alleine wegen seines Wiedererkennungswertes.

Erhältlich ist dieses absolut kuriose Gadget zum Preis von 24,90€ beim Taschen-Spezialisten ma:zell aus Herschbach im Westerwald, einem aufstrebendem Label mit Hang zum Außergewöhnlichen. Neben dem Fischmäppchen und der Möglichkeit allerlei Taschen aus LKW-Plane farblich individuell zu gestalten und verschiedene Cover per Reißverschluss auszutauschen, bietet das vierköpfige Team auch selbst entworfene Totenkopfstühle an. Als nächstes dürfen sich alle Monster- und Zombifans auf entsprechendes Sitzmöbel aus LKW-Plane freuen. Auch die “Röntgen” Tasche wird bald erhältlich sein. Regelmäßig findet man ma:zell auf verschiedenen Veranstaltungen. Letzten Mai in Mannheim auf der Ausstellung “Schädelkult”, und aktuell seit 17.11.12 bis 14.04.13 in den Sonderausstellungshallen des LWL Landesmuseum in Herne.

Dein Kommentar