Kunst – abseits des Mainstreams
Dienstag 26. September 2017

Archiv

FLUGANGST

Im 21. Jahrhundert in der Bundesrepublik Deutschland bricht eine neue, bislang unbekannte Art des Terrors aus, die die Grenzen zwischen Rechtsstaat und Polizeistaat verschwimmen lässt. Das gesamte Bundesgebiet scheint mobilisiert zu sein: Straßenschlachten, Randale, brennende Tankstellen und Morde an Belegschaftsmitgliedern der deutschen Energieriesen säumen die allabendlichen Nachrichten. Grund dafür sind die ständig steigenden Mineralölpreise, die Lobbyisten aus Politik und Industrie, die vehement an der hohen Energiebesteuerung festhalten.

Wie einst Rudi Dutschke und Rainer Langhans animiert Rigobert Steiner, arbeitsloser Sozialarbeiter aus Frankfurt am Main, in einem Nebenzimmer einer Kneipe seine Mitstreiter und sensibilisiert sie für die immer steigenden Energiepreise und die beschwichtigende Politik, die insgeheim davon profitiert. Steiner kämpfte schon immer gegen Ungerechtigkeit, allerdings, und das gab er auch zur Zeit seiner Streetworker-Tätigkeit an Jugendliche weiter, ohne Gewalt. Früh interessierte er sich für Politik. Seine Ideale waren Joschka Fischer, Rudi Dutschke und Uschi Obermaier. Als die Organisation jedoch im Untergrund verschwand und mit Gewalt auf sich aufmerksam machte, kehrte er ihr den Rücken.

In dieser zerfahrenen, zu eskalieren drohenden Situation, hatte er seinen ganz persönlichen Plan. Um sich Gehör bei Politik und Industrie zu verschaffen, plant er an Bord eines Flugzeugs Angst und Schrecken zu verbreiten, um die unverzügliche Live-Schaltung in alle öffentlichen Fernsehsender zu fordern. So möchte er den Druck auf die Lobbyisten erhöhen und sie letztendlich zum Rückzug zwingen. Um seinen Plan zu realisieren, wählt er den Langstreckenflug von München nach Dubai, KLM 1202.

Kevin Stattler, Tiermedizin-Student aus München, mit afrikanischen Wurzeln, hat aufgrund seiner überdurchschnittlichen Leistungen ein Stipendium an der Universität von Nairobi ergattert. Ein Traum wird für den aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Afroamerikaner wahr, zumal sein Forschungsschwerpunkt in direkter Verbindung mit seinen Lieblingstieren, den Elefanten, liegt. Für Kevin ist der Flug von München nach Nairobi mit Zwischenlandung in Dubai, Flug KLM 1202, der erste Flug seines Lebens.

Calla Yamsuinogo alias Benjamin Zitu, dessen Realname Asad ist, stammt aus Afrika. Seine Fähigkeit, mit wenig Aufwand größtmögliche Erfolge einzufahren, geduldig zu sein und auf seine Chance zu warten, um auch körperlich überlegene Gegner auszuschalten, brachte ihn schon früh ins Visier der afrikanischen Mafia. Vor und während seines Elektrotechnik-Studiums wurde er vom „Clan“ bestens an Waffen und Bomben ausgebildet. Das Bauen von Sprengkörpern, das Ertragen von Schmerzen bis hin zur Bewusstlosigkeit und das Verhalten während Vernehmungen hatte er jahrelang bis zur Perfektion trainiert. Über Mittelsmänner und als verschlüsselte E-Mail bekommt er endlich seinen Einsatz mitgeteilt. Der Überseeflug KLM 1202 von München nach Dubai soll ihn ein für alle Mal aus den Fittichen des „Clans“ befreien und ihm und seiner Familie in Afrika eine sorgenfreie Zukunft bringen.

Die Maschine startet nahezu pünktlich, optimale Windbedingungen und gute Stimmung im Cockpit lassen den Flug KLM 1202 wie einen Routineflug aussehen. Das soll sich bereits eine Stunde nach dem Abflug ändern. Zuerst wird ein Fluggast, der einen Gegenstand mit Plastikröhrchen in der Hand hält, vom Sicherheitspersonal außer Gefecht gesetzt. Wenig später erhält der Kapitän von der Flugsicherung eine Terrorwarnung und die Anweisung eine Notlandung auf Zypern durchzuführen, woraufhin ein weiterer Verdächtiger handlungsunfähig gemacht wird. Als der Sicherheitsbeauftragte auf einen dritten vermeintlichen Terroristen schießt, ist die Panik perfekt.

Drei Personen, die zur falschen Zeit am falschen Ort waren. Eine wunderbare Mischung aus Science Fiction und Realität, erstklassischer Recherchearbeit und gut ausgearbeiteter Charaktere. Gerade durch die Vorfälle der letzten Monate und das Bekanntwerden der Arbeitsweise der Geheimdienste ist dieser Thriller eine gelungene gesellschaftskritische Abwechslung, der es an Aktualität nicht mangelt.

ISBN: 978-3-981390-59-9, Verlag: Edition Oberkassel, Erschienen: 28.06.2011, Preis: 12,99€, Seiten 210.

Dein Kommentar