Kunst – abseits des Mainstreams
Mittwoch 13. Dezember 2017

Archiv

iPad HÜLLE RICK VON FEUERWEAR

“Ich bin der Mann an der Nähmaschine”, scherzt Martin Klüsener, Geschäftsführer und Verantwortlicher für Design und Produktion des Kölner Labels feuerwear. Seit 2005 führt der studierte Bekleidungstechniker mit seinem Bruder Robert das inzwischen zum Kult-Unternehmen gereifte Taschenlabel, das aus ausrangierten Feuerwehrschläuchen Taschen und Accessoires in Kleinserie herstellt. Wir haben Martin auf der tendence am feuerwear -Stand 11.0 F32 kennengelernt und durften sogleich das neue iPad Case Rick testen.

Zu Zeiten, in denen recycelte Produkte genauso boomen wie das revolutionäre Tablet von Apple, hat das Kölner Taschenlabel feuerwear im Juni 2012 mit der iPad Hülle Rick ein neues Familienmitglied bekommen. Wie alle Produkte von feuerwear, ist auch Rick aus robusten, ausrangierten Feuerwehrschläuchen gefertigt. Das Design ähnelt einer Business-Mappe, in der das iPad durch zwei starre Laschen an der Außenseite sowie zwei elastischen Bändchen in Richtung der Innenseite fixiert wird. Nach ein paar Wochen soll sich die Passform so optimieren, dass die Auslassung für die Backkamera exakt passt. Zusätzlich werden bei Nichtgebrauch die beiden “Mappenhälften” mit einem Gummiband geschlossen, sodass auch beim Transport nichts verrutschen kann. Zudem verfügt die iPad Hülle über einen eingebauten Magneten, sodass das iPad beim Öffnen des Mappendeckels sofort startklar ist, ohne dass der Home- oder An/Aus-Button gedrückt werden muss. Andersrum schaltet es beim Zuklappen des Deckels sofort aus. Ein weiteres, besonderes Feature ist der integrierte Klettverschluss, mit dessen Hilfe die Hülle gleichzeitig als Ständer genutzt werden kann. Dieser erscheint uns als durchdacht und gewährleistet im Querformat festen Stand. Rick ist in den Farben weiß, rot und schwarz erhältlich.

Alles in allem würden wir die iPad Hülle Rick als optisch ansprechendes, robustes und funktionales Accessoire betrachten, das seinen Preis von 69€ durchaus wert ist. Einzig die Tatsache, dass der Stummschalter bei Anliegen der Hülle nicht betätigt werden kann, ist etwas unpraktisch. Ansonsten handelt es sich um die gewohnte, nahezu unzerstörbare Qualität von feuerwear.

Dein Kommentar