Kunst – abseits des Mainstreams
Mittwoch 13. Dezember 2017

Archiv

LESCHI WÄRMEKISSEN

Die ungemütlichste Zeit des Jahres kündigt sich mal wieder an. Nass-kaltes Klima, stürmischer Wind und Bäume, die ihre Blätter verlieren. Die Tage werden kürzer. Morgens wird es gar nicht richtig hell, abends ist es schon früh dunkel. In den Geschäften blitzen hier und dort schon die ersten Weihnachtsartikel durch: Immerhin, in neun Wochen steht der Jahreswechsel an. Der alljährliche Jahresendspurt läuft an.

Umso schöner sind die wenigen Stunden zu Hause auf der Couch, im Bett, vor dem Fernseher oder dem Computer, wenn draußen der Wind peitscht und Regentropfen an die Fensterscheibe prasseln. Noch gemütlicher werden die Abende mit Wärmekissen, die die Menschen seit Jahrtausenden benutzen um die innerer Wärme auch nach außen zu projizieren. Dafür hat die Berliner Design-Fima Leschi ihre eigene Wärmekissen-Kollektion entworfen: neun verschiedene, teils tierische Figuren in zehn verschiedenen Ausführungen. Vom original Leschifant bis zum 17 x 24 cm großen Flügel ist für jeden das Passende dabei. Kurz in der Mikrowelle beziehungsweise im Ofen erwärmt, spendet das mit Bio-Weizen aus der Region gefüllte Kissen 45 Minuten lang wohltuende Wärme.

Aber auch speziell für die Hals- und Nackenpartie, für kalte Hände und Füße und ganz aktuell ab November 2011, der “Katze Minina Schal”, bietet das Unternehmen für besonders Verfrorene, Wärmekissen für die entsprechende Körperpartien.

Eine Auflistung der Shops, die Leschi Produkte führen, findet ihr hier. Direktbezug über den Hersteller selbst ist natürlich auch möglich.

Dein Kommentar