Kunst – abseits des Mainstreams
Dienstag 26. September 2017

Archiv

TOTENWÄCHTER von Manuel Schenk

Nach den beiden Romanen „Nolan“ und „Das Artefakt“ verlässt Manuel Schenk seine historische Fantasywelt Neduras und macht einen Abstecher in die Realität.

Nach einem Autounfall erwacht Mark Heinrich im Krankenhaus. An den Unfall selbst kann er sich kaum noch erinnern; er meint, dass er einem Reh ausgewichen sei. Ziemlich genau vor einem Jahr hatte seine Frau Viktoria einen tödlichen Unfall, der seinem ähnlich kommt. Die betreuenden Ärzte halten ihn deshalb für suizidgefährdet. Als er bei sich zu Hause ankommt, steht ein fremder Mann vor seiner Tür, der mit ihm über Nahtoderfahrungen sprechen will. Zu allem Überfluss erreicht Mark dann auch noch ein erst vor kurzem abgeschickten Brief seiner verstorbenen Frau. Um der Sache auf den Grund zu gehen und sich etwas zu erholen, fährt Mark in das Heimatdorf von Viktoria. Doch statt Klarheit zu bekommen, gerät er in die Fänge einer unberechenbaren Sekte, die eine alte Tradition wieder aufleben lässt.

Quasi „druckfrisch“ erreichte uns am Donnerstag die dritte Veröffentlichung von Manuel Schenk. Ein eindrucksvolles Cover, selbst gestaltet in Form einer zertrümmerten Glasscheibe, farblich bis ins Detail abgestimmt, den Buchtitel in gelb als Blickfang und konträr zu dem sonst dunkel gehaltenen Erscheinungsbild. Den Inhalt professionell verpackt, zu keiner Zeit langweilig, sondern fesselnd bis zur letzten Seite.

Als wir Schenk nach einer Fortsetzung fragten, antwortete er bodenständig: „Ich warte erstmal die Reaktionen ab – vielleicht schreibe ich dann einen zweiten Teil.“. Eine Idee habe er allerdings schon. Zur Zeit sitzt er am dritten Teil seiner Neduras-Serie, der voraussichtlich im nächsten Jahr erscheinen wird. Ein weiteres Projekt, laut Schenk ein postapocalyptischer Horror-Thriller, ist ebenfalls in Arbeit.


Totenwächter ist ein grandioser Thriller, der nicht nur zu meinen persönlichen Lieblingen gehört, sondern es durchaus mit bekannten Bestsellern aufnehmen kann.


ISBN: 978-3-8391-8619-0, Verlag: Books on Demand GmbH, Erschienen: September 2010, Preis: 9,90 €, Seiten: 152.

Dein Kommentar